Man kann sich auf ganz verschiedene Weisen selbst schützen. Es gibt viele Utensilien, wie Pfefferspray, Gummiknüppel, Elektroschocker und andere. Die meisten darauf ausgelegt den Gegner auch zu verletzen und nicht nur, um sich selbst zu verteidigen.

KRISENVORSORGE CHECKLISTE RUNTERLADEN

Jetzt KOSTENLOS unsere Krisenvorsorge Checklisten-Sammlung runterladen
KOSTENLOS RUNTERLADEN

Dann gibt es aber auch noch verschiedene Kampfsportarten, die ohne Waffen auskommen. Die darauf ausgelegt sind seinen eigenen Körper als Waffe zu nutzen. Natürlich gibt es auch hier Arten, die zusätzlich Waffen in ihre Techniken einbauen.

Hauptsächlich aber soll beim Kampfsport der Körper zur Waffe werden, der jeden Gegner, ob mit oder ohne Waffe stoppen kann.

Eines der bekanntesten Kampfsportarten ist wohl Judo, welche einige als eine der effektivsten Selbstverteidigungsarten ansehen, um sich vor Angriffen zu schützen.

In vielen Regionen der heutigen Welt kann es auf den Straßen gefährlich werden.

Man wird ausgeraubt, mit Messern bedroht. Keine schöne Sache. In diesen Zeiten ist es besonders wichtig zu lernen, wie man sich selbst verteidigen kann.

Mit der Kampfsportart Judo ist man da auf der sicheren Seite. Statt verzweifelt zu versuchen dem Gegner in die Augen zu stechen oder an den Haaren zu ziehen, zeigt Judo einen effektiven Weg der Selbstverteidigung, die jeden inneren Zweifel aus dem Weg räumt.

KRISENVORSORGE CHECKLISTEN RUNTERLADEN

Jetzt KOSTENLOS unsere Krisenvorsorge Checklisten-Sammlung runterladen

privacy 100% kostenlos - 100% Datenschutz

Judo ist bekannt für seine Würfe und Greiftechniken, die darauf abzielen die Kraft des Gegners für sich zu nutzen. Daher ist es beim Judo nicht wichtig, wie schwer oder groß der Gegner ist. Es geht darum den Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen und seinen Angriff gegen ihn zu verwenden.

Judo ist daher ein Kampfsport, der definitiv für jedermann geeignet ist und nicht zu schwer zu erlernen.