Kickboxen ist wohl eine der bekanntesten Kampfsportarten. Wie auch die anderen Arten des Kampfsports entstand auch Kickboxen aus der Not sich selbst zu verteidigen. Vor allem heutzutage, in einer globalisierten Welt, in einer Welt voll Armut und Unsicherheit ist es wichtig zu wissen, wie man sich schützen kann.

KRISENVORSORGE CHECKLISTE RUNTERLADEN

Jetzt KOSTENLOS unsere Krisenvorsorge Checklisten-Sammlung runterladen
KOSTENLOS RUNTERLADEN

Kickboxen ist ein Vollkontakt Sport und richtig eingesetzt eine starke Waffe, um Gegner außer Gefecht zu setzten.

Die Hauptattribute des Kickboxens sind Tritte aber auch Faustschläge und Würfe, jedoch hauptsächlich Tritte.

Kickboxen zielt darauf hin, den Gegner schnell und effektiv auszuschalten. Wer diesen Kampfsport ausübt und hart trainiert, kann mit einem Tritt großen Schaden anrichten.

Man sollte aber wissen, dass auch Kickboxen, wie alle anderen Kampfsportarten nicht primär darauf ausgerichtet ist anzugreifen oder jemanden schwer zu verletzten. Hauptsächlich soll es der Selbstverteidigung dienen.

Selbstdisziplin und Respekt vor anderen ist auch hier ein Hauptmerkmal.

Über die Zeit wurde Kickboxen in viele verschiedene Kampfsportarten, wie Muay Tai eingebaut. Sowohl Kickboxen als auch alle weiterentwickelten Formen lehren, sich auch ohne Waffen gegen Angreifer zur Wehr zu setzen, auch wenn diese mit Waffen wie Messern ausgerüstet sind.

KRISENVORSORGE CHECKLISTEN RUNTERLADEN

Jetzt KOSTENLOS unsere Krisenvorsorge Checklisten-Sammlung runterladen

privacy 100% kostenlos - 100% Datenschutz

Sollte also ein Kampfsport in Erwägung gezogen werden, ist Kickboxen definitiv empfehlenswert und effektiv.