Effektive Selbstverteidigung ist heutzutage enorm wichtig geworden.

Ob eine unheimliche Gestalt in der dunklen Seitenstraße auf sein nächstes Opfer wartet, um es auszurauben oder ob Einbrecher in Wohnungen einsteigen ohne Rücksicht auf Verluste.

Man sollte die Notwendigkeit sich selbst zu schützen nicht außer Acht lassen.

Es kann so wichtig sein, sich mit Kampfsport auseinanderzusetzen. Es kann dein Leben oder das Leben deiner Liebsten retten.

Eines der bekanntesten Kampfsportarten ist definitiv Kung Fu.

Es gibt Filme, Comics, Serien über diesen Sport, die es zu großer Beliebtheit gebracht haben.

Kung Fu wurde bereits im frühen Asien entwickelt, um sich selbst zu verteidigen. Dieser Kampfsport gehört zur chinesischen Kultur, die in das Leben der Bevölkerung fest integriert ist. In der Schule bereits lernen die Kinder Kung Fu im Sportunterricht.

Kung Fu beinhaltet jedoch weitaus mehr als Kampfsport. Es ist eine Philosophie und Lebenseinstellung. Die Mönche in den Tempeln leben diesen Sport in all seinen Facetten.

Kung Fu soll den Körper und die Seele vereinen und zu Harmonie bringen.

Wichtige Aspekte sind mentale und körperliche Selbstbeherrschung, Disziplin, Respekt und Meditation.

Es soll eine Einheit aus dem Menschen und seiner Umwelt entstehen.

Kung Fu ist durchaus keine der einfach zu erlernenden Kampfsportarten, jedoch eine der einnehmendsten, die in die komplette Lebenseinstellung integriert werden kann.

Mit Facebook kommentieren

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.